Hochschulgebiet Zürich Zentrum

Stadtraumkonzept HGZZ

Die Weiterentwicklung des Hochschulgebiets Zürich Zentrum soll nicht nur den Raumbedürfnissen der Institutionen gerecht werden, es soll auch ein lebendiges Quartier entstehen. Das Zusammenspiel des öffentlichen Raums und der Gebäude ist dabei ein wesentlicher Punkt. Die Projektverantwortlichen haben sich deshalb für eine zusätzliche, integrale Betrachtung des Stadtraums im Hochschulgebiet entschieden.

Im Workshopverfahren sollen drei Teams, bestehend aus Landschaftsarchitekten, Stadtplanern, Verkehrsplanern und Soziologen, ein umfassendes Stadtraumkonzept für das Hochschulgebiet Zürich Zentrum ausarbeiten. Durch die interdisziplinäre Zusammensetzung der Arbeitsgruppen werden alle stadtraumrelevanten Themen abgedeckt und es wird ein vielseitiger Diskurs sichergestellt. Die Ergebnisse fliessen unter anderem in die kantonalen Gestaltungspläne ein, welche wiederum die Grundlage für die Architekturwettbewerbe bilden werden. Ein besonderes Augenmerk liegt auf der optimalen Durchwegung und der Schaffung einer hohen Qualität für Anwohner und Nutzer.

Sämtliche Projektpartner – Kanton und Stadt Zürich, das Universitätsspital, die Universität Zürich und die ETH Zürich – stehen hinter dem Vorhaben und teilen sich die Kosten von rund einer Million Franken. Das Verfahren steht unter der Leitung des kantonalen Amts für Raumentwicklung und unter dem Vorsitz von Peter E. Bodmer, Gesamtkoordinator Hochschulgebiet Zürich Zentrum. Die Teams werden noch im laufenden Jahr ausgewählt. Anfang 2017 fällt der Startschuss für die Ausführungsphase in einem Startworkshop. Die Ergebnisse werden in mehreren Workshops bis Mitte 2017 erarbeitet.