Hochschulgebiet Zürich Zentrum

Städtebauliche Vertiefungsstudien

In Ergänzung zu den Erkenntnissen aus dem Masterplan haben Kanton und Stadt Zürich gemeinsam mit der Universität, dem Universitätsspital und der ETH im ersten Halbjahr 2014 zwei städtebauliche Vertiefungsstudien erarbeitet. 
Für die beiden Perimeter Universität und Universitäre Medizin / ETH wurden darin von verschiedenen Planerteams unter anderem folgende Aspekte untersucht:

  • Städtebauliche Setzungen der Neubauten (Volumenverteilung, Akzente, Dichte, Höhen)
  • Umgang mit Schutzobjekten und Nachbarschaft
  • Stadträume (Strassen, Plätze, Freiräume)
  • Etappierung der Bauprojekte und Abhängigkeiten
  • Erschliessung und Verkehr

Mit den Vertiefungsstudien ist der Nachweis erbracht worden, dass das vom Masterplan vorgegebene Flächenprogramm städtebaulich verträglich umgesetzt werden kann.

Planungsperimeter Universität

Für die Universität Zürich sollen auf den folgenden Arealen Neubauten entstehen und bestehende Gebäude saniert werden:

  • auf der heutigen Sportanlage in der Wässerwies
  • am Gloriarank
  • im Gebiet Platten-/Pestalozzistrasse (Zentrum für Zahnmedizin)
  • auf dem Schanzenberg zwischen Schönlein-, Rämi- und Kantonsschulstrasse

Dadurch wird im Zentrum Raum geschaffen für Institute und Bereiche der Universität, die heute auf andere Standorte in der Stadt verteilt sind.

Planungsperimeter Universitäre Medizin / ETH

Der Perimeter Universitäre Medizin / ETH umfasst den Bereich zwischen der Universitätsstrasse, der Rämistrasse und der Gloriastrasse.

Die bauliche Entwicklung wird einerseits auf dem Kernareal des USZ stattfinden, andererseits entlang der geplanten "Neuen Sternwartstrasse". Diese wird als neues Rückgrat des Hochschulquartiers zwischen Gloriarank und Haldenbach verlaufen. Mit der Aufwertung und Erweiterung des Spitalparks sowie dem neuen Garten der Sternwarte werden im Gegenzug attraktive Grünräume entstehen.

Die umfassende Gesamterneuerung des Universitätsspitals und der medizinbezogenen Forschungs- und Lehrbereiche von Universität und ETH trägt seit September 2014 den Projektnamen Berthold - Das Zürcher Zentrum für Universitäre Medizin. "Berthold" ist eine Referenz an den Gründer und Stifter des ersten Spitals in Zürich (um 1200), den Zähringerherzog Berthold.