Ortsbildschutz

Zentrales Anliegen des Ortsbildschutzes ist die Bausubstanz- und Strukturerhaltung eines Ortes. Damit soll der historische Zeugniswert, die Geschichte eines Ortes ablesbar erhalten und der Nachwelt überliefert werden. Zum Wert eines Ortsbildes gehört aber auch die Identifizierung der Bevölkerung mit dem Ort. Es geht somit auch um die Erhaltung des Ortes als Lebens- und Wirtschaftsraum und als Begegnungszentrum. Die Gebietsbetreuenden Ortsbild und Städtebau beraten Architekten, Bauherren und Gemeinden bei der Erarbeitung von bewilligungsfähigen Projekten und sind zuständig für das Bewilligungsverfahren.